^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Sinnersdorf

ein kleines Stück Steiermark

 

Auf Grund der derzeitigen Einschränkungen im öffentlichen Leben, sind alle Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt. Die Termine im Terminkalender werden so gut wie möglich aktualisiert und bei Aufhebung der Beschränkungen neu verlautbart!

 

 

Bleibts alle g´sund!!!!!!!!

 

Die neuen Regelungen der Bischofskonferenz für kirchliche Veranstaltungen sind unter Kirche angeführt!

http://www.sinnersdorf.at/www/index.php/kirche

Auf Grund der aktuellen Einschränkungen sind alle Gottesdienste bis auf weiteres abgesagt.

Nächst möglicher Termin wäre eine Rorate am Mittwoch, 09. Dezember 2020.

 

 

 


 

Das etwa 300 Einwohner zählende Sinnersdorf in der Steiermark liegt am Fuße des 1743 m hohen Wechselgebirges, dem Abschluss der Alpen im Osten, am Oberlauf der Pinka. Der Ort liegt im Ge­meindegebiet Pinggau, in dem rund 3000 Menschen leben.


Sinnersdorf erreicht man mit dem Auto von Wien aus nach einer guten Stunde über die Südautobahn (A 2), Abfahrt Pinggau - Friedberg Richtung Oberwart.

Eine Bäckerei mit angeschlossenem Kaffeehaus versorgt die Ortsbevölkerung mit den Bedürfnissen für Küche und Haus. In der ehemaligen Textilfabrik wird jetzt Tiefkühlkost erzeugt . Darüber hinaus gibt es eine Stierzuchtstation, einen Viehhändler und  eine Schlosserei. Einige Bauern produzieren trotz schwieriger Begleitumstände (Preisverfall für landwirtschaftliche Produkte, steigende Produktionskosten usw.), nicht nur Lebensmittel, sondern sorgen auch für die Erhaltung der Landschaft. Die meisten Bewohner haben ihren Arbeitsplatz außerhalb von Sinnersdorf; viele sind auch Wochenpendler in Wien.

Vor allem gibt es hier gastfreundliche und fröhliche Menschen, die fast alle in mindestens einem der vier mitgliederstarken Vereine Freiwillige Feuerwehr, Eisschützenverein, Fußballclub und Wanderclub integriert sind bzw. in irgend einer Form mitarbeiten.